Ölmalerei Carmen MANSO

Geboren in Zamora, Spanien

1979 - 1981        Ausbildung Kohlezeichnung im Atelier des Zamoranischen Malers Antonio                            Pedrero, 1. Preis beim Kunstwettbewerb "Maestro Haedo", Zamora/Spanien

1983 - 1988        Studium der Bildenden Künste an der Universität von Salamanca/Spanien                            (Diplom), Schwerpunkt Ölmalerei und Graphik

1989                  Übersiedlung nach Deutschland

seit 1986            Freischaffende Künstlerin   


Zu meinen Arbeiten

In meinen Arbeiten sind 3 Themen zentraler Bestandteil: Der Mensch als Betrachter und Schöpfer dieser Welt, die Maschine und der Raum. Der Künstler ist der Vermittler zwischen diesen drei Welten und versucht mit der Kunst den Ausgleich und die Harmonie herzustellen.

Ich verbinde Raum und Formen, Umrisse, weiche Oberflächen und Kurven die Gefühle und Harmonie erzeugen. Objekte und Formen, zwei- und dreidimensional, unterschiedlicher Länge, Breite und Tiefe, frei geschaffen und den offenen Raum einnehmend.

Es werden Gegenstände überlagert, ungleicher Größe, in verschiedenen optischen Konzepten positioniert, es gibt Unterschiede in den Details, Veränderungen der Wertigkeit und der Intensität der Farben, Linien kommen hinzu, etc. so dass Illusionen von Formen und Bildtiefe erzeugt werden.

All das mit dem Ziel eine künstlerische Ausdruckskraft zu erzeugen, die Art in der wir die Sachen im wirklichen Leben wahrnehmen, d.h. meine Realität und Fantasie projektierend zu erzeugen und damit gelichzeitig im Betrachter gewisse Emotionenen hervorzurufen.